Dienstleistungen für Bibliotheken

Retrokatalogisierung oder Retrokonversion?

 Magazin - Bild 1

 

Kongresse, Musikalien oder fremdsprachige Literatur?

Wir führen eine retrospektive Katalogisierung Ihrer Altbestände durch (Altbestandserfassung).

Wir überführen Ihren Zettelkatalog in Ihr elektronisches Bibliotheks-System (Katalogkonversion).

Unser Ziel:
→ Der maschinenlesbare Nachweis Ihres gesamten Medienbestandes für Ihre eigenen und evtl. auch für die überregionalen Nutzer.

 Magazin - Bild 2 Maßgebend für die Preiskalkulation eines Retro-Projekts
sind u. a.:
  • Anzahl der Titel
  • Anzahl der zur Verfügung stehenden Arbeitsplätze und die Dauer des Zugangs zum Verbundsystem
  • Kategorienschema für einen Retro-Datensatz
  • Umfang der zusätzlich anfallenden Tätigkeiten (Barcodevergabe, Magazinbesuche usw.)
Wir empfehlen, bei Beginn eines Projektes einen zeitlich begrenzten Probelauf durchzuführen. Dies hat sich in unserer Praxis als sinnvoll erwiesen.

 

Im Bereich Retrokatalogisierung / bzw. Retrokonversion
haben wir bereits in zahlreichen Projekten Erfahrungen gesammelt:

z. B.:

TIB Hannover
Retrokatalogisierung von Reihenstücktiteln und alten deutschsprachigen Dissertationen

Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel
Katalogkonversion eines Teilsegments des alten handschriftlichen Kataloges
und des "Blauen Kataloges"

Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Bibliothek
Katalogkonversion des "Großen Alphabetischen Kataloges"

Bibliothek der Hochschule für Musik und Theater Hannover
Retrokatalogisierung des Gesamtbestandes anhand Katalogkarten

 



DiBib - Bibliothekarische Dienstleistungen
Schmiedeweg 32
D-29690 Essel
Tel.: (+49) 5071 800 04 92
Fax : (+49) 5071 800 04 93
E-Mail: mkoeneke[at]bibliothekare.de

Letzte Änderung am: